Sie sind hier: Die 72 Engel der Kabbalah » 72. Mumiah

 Was man von MUMIAH (26-30° Fische, 16.3.-20.3.) erhalten kann:

      1. Schutz in mysteriösen, geheimen Unternehmungen.

2. Berufung zur Medizin, und erlaubt Wunderheilungen zu bewirken.

3. Enthüllt Geheimnisse, die Glück bringen.

4. Gewährt ein langes Leben und erfüllt es mit Verwirklichungen. Hilfe und Schutz den Armen und Kranken.

5. Schützt vor Hoffnungslosigkeit und selbstmörderischen Neigungen...

 Mumiah gehört zur Gruppe der 22 himmlischen Energieströme, für die es weder unheilbare Krankheiten noch Misserfolg gibt. Sie sind durch die Gebete erreichbar und stehen aus reiner Liebe zu unserer Verfügung. Laut dem Hazielgebet Nr.22 dient er zur Heilung von Magenbeschwerden, Blähungen, Wassersucht, Tumoren, Depressionen und nervlicher Erschöpfung.

Was man von Mumiah erhalten kann
Seine Thematik ist „Spirituelle Reinigung“

MUMIAH, Ende aller Dinge.
Psalm 116, Vers 7:

שׁוּבִי נַפְשִׁי, לִמְנוּחָיְכִי: כִּי-יְהוָה, גָּמַל עָלָיְכִי


Kehre, meine Seele, zu deiner Ruhestatt um, denn ER fertigts für dich.


Sei nun wieder zufrieden, meine Seele: denn der HERR tut dir Gutes.

Psalm auf Hebräisch und Englisch

MUMIAH, erhabener Herr der Wiedergeburten und der Veränderungen.

Mach, dass in meine alltägliche Natur

dein göttliches Hirngespinst aus Gold eindringt;

mach, dass mein Hunger nach Licht und Reinheit

sich in meiner seelischen Struktur verdichtet

und dass er ebenso die fruchtbare Mutter einer Wahrheit wird,

die höher ist als mein Sein.

Lass in mir all die Prinzipien,

die die Welt zu ihrer Vielfalt geführt haben,

wieder aufleben und mach, dass dein demütiger Diener,

für die anderen der Träger deiner Erneuerung sein kann,

in seinen Atomen, in seinen Zellen,

in seinen Samen;

Träger von Gesundheit und langem Leben,

Bote deiner mysteriösen Tugenden.

AMEN.

 

MUMIAH mahnt

In deiner Vergangenheit findet sich, Pilger,

der Schlüssel deiner Zukunft.

In deiner alt überlieferten Vergangenheit

findest du den Weg, der in die Welt von morgen führt.

Deine Wurzeln scheinen solide, aber sie sind es nicht,

denn ich bin damit betraut, sie in Bewegung zu bringen,

sie durchzuschütteln.

Ein neues Leben soll aus deinen alten

Körperkleidern hervorgehen,

und von dir hängt es ab, dass bei dieser Gärung

guter Wein oder Abfall entsteht.

Ich hab in dir den Traum versteckt, eines Tages auszufliegen,

aber in deiner archaischen Natur ist auch der Impuls lebendig

sich in der Verderbtheit wohl zu fühlen.

Welche dieser Kräfte spricht deinen Willen an?

Zwischen dem was verdorben und dem was erhaben ist,

musst du wählen,

weil es unmöglich ist der zu bleiben, der du bist.

Ich wünsche sehnsüchtig, dass du mich sehen kannst,

von Angesicht zu Angesicht,

in dieser anderen Sphäre, dort wo ich meinen Sitz habe.

Denn nun ist es nicht mehr möglich zu sinken.

Kabaleb


übersetzter Text im französischen Original