Sie sind hier: Die 72 Engel der Kabbalah » 11. Lauviah

Was von LAUVIAH (11.5-15.5.) erhalten werden kann:

 

1.      Weise sein wie der König Salomo.

2.      Die Verwirklichung von Macht (speziell für Politiker, es kann gebetet werden, in diesem Sinne).

3.      Schutz gegen Gewitter, natürliche und moralische.

4.      Verwirklichung von Berühmtheit, dank eines Talentes.

5.      Schutz gegen den Stolz, übermäßigen Ehrgeiz, Triebe, Verleumdung...

Was man von Lauviah erhalten kann
Seine Thematik ist „Plätze und Orte reinigen“

Lauviah, gepriesener und schwärmerischer Gott.
Psalm 18, Vers 47: 

חַי-יְהוָה, וּבָרוּךְ צוּרִי; וְיָרוּם, אֱלוֹהֵי יִשְׁעִי.


ER lebt! Gesegnet mein Fels! Erhaben der Gott meiner Freiheit.


Der HERR lebt! Gelobt sei mein Fels! Der Gott meines Heils sei hoch erhoben.

Psalm auf Hebräisch und Englisch

LAUVIAH, Du der du die ewigen Konstellationen vorgibst,

und der du denen die in deinem Frieden leben

die Vergnügen des guten Rufes verschaffst;

Dich, dich bitte ich mir zu helfen, alles das aus meinem Inneren

herauskommen zu lassen, was in der einen oder anderen Art

der Erneuerung des Lebens nützlich sein könnte.

Von meiner Vergangenheit, OH LAUVIAH, lass nur

das heraus was von der ewigen Liebe spricht,

nur das was vernünftig und gerecht ist,

und dass vergraben sei, in mir,

die Zuvorkommendheit für  das was episodenhaft ist,

für das was unter der Last der Konventionen zusammenfällt.

Zerstöre meinen Hochmut, meine eitlen Begierden,

und erlaube nicht, dass die Eifersucht mich anstiftet

falsche Zeugnisse abzulegen.

Dass ich sein könnte, OH LAUVIAH !

ein Vorbild der Tugenden die vom Vater ausstrahlen.

AMEN


 

LAUVIAH mahnt:

Die Arbeiter des Tempels haben Ruhe nötig.

Dein Tag war hart, Pilger, und es ist richtig, dass du dich jetzt ausruhst. Und darum habe ich in dich diese großen Laubbäume gesetzt, die zur Ruhe anregen,

und dieses liebenswürdige Publikum, immer bereit zu applaudieren.

Du kannst diesen Traum der Berühmtheit

ohne Unruhe, ohne Aufregung, ohne Zuckungen leben.

Du kannst deine unsichere Vergangenheit (Vergnügen und Angst)

mit denen erinnern, mit denen du eines Tages gleichgesetzt wurdest.

Rufe in dein Leben Menschen, die gewesen sind

und Menschen die hätten gewesen sein können;

gib dich auf, finde Gefallen an deinen Erinnerungen, den erstarrten,

denn die Stunde des Aufwachens ist, vielleicht, nicht sehr weit

und du wirst dann verpflichtet sein, deine Arbeitsgeräte wieder aufzunehmen

und dich auf den Weg zu machen.

Ich kann dir nur eine Pause, einen Halt anbieten,

und es wäre bedauerlich, Pilger, wenn du dich am Ende des Weges glaubtest.

Der meinige ist ein (aber nur einer) schöner Tag deines Lebens, eine Erholung, denn

der Tempel ist noch nicht fertig, es fehlt ihm noch das Schönste: die Organisation.

Um zu begreifen was dem Werk seine Schönheit geben soll,

brauche ich den Menschen, brauche ich Dich,

weil es ohne Schönheit keine Stärke, keine Wahrhaftigkeit gibt.

Es ist wichtig, dass dich dein Traum nicht ermüdet.

Es ist wichtig, dass dein Traum glücklich ist.

Kabaleb


übersetzter Text im französischen Original