Sie sind hier: Die 72 Engel der Kabbalah » 22. Yeiayel

Was man von YEIAYEL (7.7.-11.7.) erhalten kann:

 

1.      Aufrechterhaltung von Prestige und Renommee.

2.      Schutz bei Seereisen, gegen Schiffbruch – im buchstäblichen oder übertragenen Sinne.

3.      Hilfe um ein Geschäft aufrecht zu erhalten.

4.      Begünstigt uneigennützige und menschenfreundliche Ideen.

5.      Schützt gegen Piraten, gegen diejenigen die uns unsere rechtmäßigen Schätze rauben wollen…

Was man von Yeiayel erhalten kann
Seine Thematik ist „Damit aufhören, die falschen Leute anzuziehen“

YEIYAEL, die Rechte Gottes.
Psalm 121, Vers 5:

יְהוָה שֹׁמְרֶךָ;יְהוָה צִלְּךָ, עַל-יַד יְמִינֶךָ


ER ist dein Hüter, ER ist dein Schatten über deiner rechten Hand.


Der HERR behütet dich; der HERR ist dein Schatten über deiner rechten Hand.

Psalm auf Hebräisch und Englisch

Herr YEIYAEL, Du hast mir das Bewusstsein der Einheit deiner Herrschaft gegeben

und die Vision dessen was das Leben sein wird

wenn die Stimmen der Instinkte ihre angeordnete Ruhe finden.

Erlaube mir, Herr, dass diese innere Kenntnis

in meinem Verhalten ausgedrückt werden kann,

mach dass deine Idee bei mir Fleisch und Blut wird,

in einer Art, dass meine Gesten besser und stärker sprechen als meine Worte.

Und auf dieser Reise in deine strahlende Zukunft,

bewahre mich, Herr, vor der Gefahr eines Schiffbruchs,

vor dieser Katastrophe, die den Menschen immer erfasst

wenn seine Seele sich vom Ewigen trennt

um seine vergängliche und sterbliche Persönlichkeit zu bewundern.

Befreie mich, Herr, von dem von Narziss begangenen Fehler,

und wenn ein Spiegel mein Bild zurückwirft,

mache, dass meine Augen dich entdecken, in meinem Bild.

AMEN

YEIAYEL mahnt:

Durch deine Worte, durch deine Taten, durch deine Unternehmungen,

soll die Welt wissen, dass das Leben ewig ist;

dass es ein anderes Leben gibt nach diesem hier, und wenn dieses andere Leben beendet ist, entsteht ein neues Leben aus der unerschöpflichen Quelle des Ewigen.

Ich möchte, Pilger, dass du so lebst

als dauerte deine Existenz hunderttausend Jahre

und dass die anderen von dir lernen,

dass es keine Ewigkeit gibt ohne Erneuerung,

ohne eine stetige Rückkehr zur Jugend,

ohne die Vernichtung der verderblichen Essenzen deines Mental- und deines Begierdenkörpers, die automatisch aus deinem physischen Körper

ausgestoßen werden.

Ich habe dir ein Vermögen und einen guten Ruf gegeben

damit die anderen dich respektieren;

aber vergiss nie, Pilger, dass das Gold

die Kristallisation des Lichtes ist,

und dass, falls du dieses Gold verschwendest, dich auch das Licht verlässt

und du so in den beiden Welten arm sein wirst:

in der körperlichen (und) in der geistigen Welt.

Ich möchte, dass du ewig jung bleibst,

Schöpfer ewiger Unternehmungen,

jemand der massiv zu bauen versteht, auf dem Felsen,

Meinem Gedanken.

Kabaleb

 


übersetzter Text im französischen Original